Revanche geglückt! U16M1 gewinnt das Rückspiel in Hürth

Wieviel eine gute Vorbereitung auf ein Spiel bedeuten kann, haben die Jungs um Trainerin Ula, am eigenen Leib erfahren. Am vergangenen Samstag konnte unsere U16M den Hürther BC besiegen und sich somit für die unglückliche Niederlage im Hinspiel revanchieren. Das Hinspiel in der SWHA war lange Zeit offen, bis sich im dritten Viertel ein Hildener Spieler verletzte und das Team das Gleichgewicht und die richtige Einstellung verlor. Trotz der Niederlage wusste man, dass Hürth ein Gegner ist, den man eigentlich schlagen kann. Den mentalen Fehler, als auch den, dass man einem Spieler des Gegners im Hinspiel 40 Punkte erlaubte, wollte man nicht wiederholen.

Obwohl man die Trainingswoche nicht zu den besten zählen konnte, wurde im Abschlusstraining am Freitag gut und konzentriert gearbeitet. Man kannte die Spielzüge des Gegners und konnte sich so gezielt darauf vorbereiten. Um das Ganze noch zu festigen, fand ein kleines Testspiel gegen die U18M statt, in dem man prüfen konnte, ob die Defense-Vorgaben umgesetzt werden können. (Vielen Dank an die U18 Jungs und Coach Makaty!). Gut vorbereitet fuhr die U16M nach Hürth. 

Das Spiel am Samstag fing ausgeglichen an, die Angriffe wurden gut ausgespielt und in der Defense wurde sehr gut gearbeitet.

Die Hildener Jungs konnten sich einen kleinen 2-Punkte-Vorsprung erarbeiten, bevor es im 2. Viertel genauso ausgeglichen weiter ging: Korb für Korb bis zur 15. Minute. Plötzlich schienen die Spieler aus Hürth aus der Schockstarre zu erwachen, dass das Spiel nicht über den üblichen Leistungsträger laufen kann, also mussten auf einmal andere das Kommando auf dem Feld übernehmen. Damit taten sich die Jungs aus Hilden ein paar Minuten schwer und ließen einen 8:0 Lauf zu. (34:25)

Der unglückliche Verlauf des zweiten Viertel wurde in der Umkleide genau besprochen. „Es liegt in unseren Händen, was wir gleich aus dem Spiel machen.“ – lautete das Schlusswort der Trainerin in der Halbzeitpause.

Und das konnte man im 3. Viertel sehen:
Man hatte zwar nicht so viel Glück im Angriff, jedoch wurde der Gegner 6 Minuten (!!!) lang am Punkten gehindert. Da man aber selbst nur 4 Punkte erzielen konnte, nahm die Trainerin eine Auszeit, um die Offense nochmal besser zu sortieren. Dies zeigte sofort Wirkung: Innerhalb von 4 Minuten haben die Jungs aus Hilden 13 Punkte erzielt und somit das Viertel mit 6:13 für sich entschieden. (40:42)

In der Pause zwischen dem 3. und dem 4. Viertel waren sich alle einig, dass, obwohl man den Rückstand aufholen konnte, das Spiel noch lange nicht gewonnen war. Mit großem Kampfgeist und Mut startete das Hildener Team in das 4. Viertel. Man konnte sich wieder einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Obwohl die Hürther zwischenzeitlich auf -1 verkürzten, behielten die Hildener in der letzten Minute starke Nerven an der Freiwurflinie. 
Somit konnten sie einen verdienten Sieg feiern!

„Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft! Die Jungs haben die Vorgaben in der Defense sehr gut umgesetzt und das Tempo im Spiel auch lange hochgehalten. Jeder Spieler hat auf dem Feld 100% gegeben. Dafür konnten wir uns am Ende mit dem Sieg belohnen!“ – so die Trainerin.

Nächstes Wochenende geht es direkt weiter. Die SG Bergische Löwen 2 ist am Sonntag um 10 Uhr zu Gast in der Stadtwerke Hilden Arena. Kommt vorbei und feuert uns an!