U18M gewinnt nur 1 Viertel und somit das Heimspiel

Man sollte sein Team nicht zu früh loben, das hat Trainer Makaty Mbaye ausgerechnet am Wochenende gelernt.
Am Samstag empfingen die U18er den TSV Dormagen in der eigenen Halle. Schon beim Aufwärmen konnte man den Spielern die Lässigkeit ansehen trotz Warnung vom Trainer, dass es kein leichtes Spiel sein wird.

Nach einer 14- 8 Führung in der 8. Minute, schien alles glatt zu laufen. Doch weit gefehlt, die Gäste aus Dormagen wurden richtig heiss, traffen aus allen Lagen aus einer intensiven Verteidigung heraus und legten einen 2-10 Run in den letzten 2 Minuten vor der Viertelpause hin. Es stand 16:18.

Im 2ten Viertel machten die Dormagener genau dort weiter, wo sie aufgehört hatten und entschieden diese Spielzeit auch für sich. Zudem wurden die Hildener mit Fouls belastet. Der Gegner war in dieser Phase einfach bissiger. Zur Halbzeit stand es 31:34.
Nach der Halbzeitbesprechung und einer defensive Umstellung, wirkt die Mannschaft von Mbaye wie ausgewechselt: der Druck am Ball wurde über das ganze Feld erhöht, die Gegner bekamen keine zweiten Chancen im Angriff und das Zusammenspiel lief einwandfrei. Das spiegelte sich am Ende des 3. Viertel im Ergebnis wieder: 53:41 für die Hausherren dank eines 22:7 Run.
Im letzten Spielabschnitt, konnte der Coach der U18M entspannt ohne Einbuße durchwechseln. Dies war möglich, weil den mit 6 Spielern angereisten Dormagener die Kraft für eine Aufholjagd fehlten. Das Viertel ging mit 14:16 zwar verloren, aber die Punkte in der Tabelle und Platz 3 sind gesichert. Endergebnis: 67:58.

Trainer Makaty: „Wir müssen lernen unser Spiel über 40 Minuten lang konstant und konzentriert zu halten. Gegen starke Gegner kann es knapp werden, wenn wir 3 von 4 Vierteln verlieren“
Nächstes Wochenende geht es nach Erkelenz zum Tabellenplatz 5. Riesen Dank an die Zuschauer, die die Jungs angefeuert und nach vorne geputscht haben.

Autor: Makaty Mbaye