Herren 2 lässt wichtige Punkte liegen


Am Sonntag Abend traf zuhause in der SWH Arena die 2. Herren der Hilden 96ers auf den Polizei SV Wuppertal. Bereits vor dem Spiel war dem Team bewusst, das es gute Chancen auf einen Sieg gab. Es würde nicht einfach werden, besonders da der Trainer Ingmar Gettmann krankheitsbedingt ausfiel.

Die 96ers fanden gut ins Spiel und zeigten zunächst guten Kampfwillen. Das erste Viertel gestaltete sich relativ ausgeglichen (12:13). Auch im 2. Viertel blieb das Ergebnis eng. Besonders an dem Spiel war: trotz gut herausgearbeiteter Abschlüsse auf beiden Seiten, fielen viele Würfe nicht in den Korb; einfache Korbleger wurden auf beiden Seiten verlegt, 3-Punktwürfen rollten aus dem Ring heraus. Im 2. Viertel wurde zwischenzeitlich mehr als 5 Minuten kein einziger Punkt erzielt. So erklärt sich auch das niedrige Scoreboard, zur Halbzeit stand es 24:22 für die Heimmannschaft. Ein relativ glücklicher Stand für die Hildener, da der PSV viele Offensiv-Rebounds erarbeitete. Aber der Korb blieb wie zugenagelt und auch die zweiten und dritten Chancen konnten die Gäste häufig nicht verwerten.
In der Pause besprach man die Fehler und einen klaren Plan, mit dem in der zweiten Halbzeit ein Sieg gesichert werden sollte. Bis zu diesem Zeitpunkt, konnte man die Zonen-Defense der Gäste noch nicht so richtig in Bewegung versetzen. Es fehlten die offenen Räume um einfache Punkte zu erzielen. Das sollte nun verbessert werden. Außerdem gab es klare Anweisungen zur Rebound-Arbeit.
Doch so viel sich unsere Herren in der Pause auch vorgenommen hatten, die Gäste aus Wuppertal kamen besser ins 3. Viertel. Sie konnten sich einen 5 Punkte Vorsprung erarbeiten (32:37). Das letzte Viertel war nochmal sehr umkämpft. Zwischenzeitlich kamen die 96ers wieder auf 2 Punkte heran, doch die Wurfquote blieb wie in der ersten Halbzeit und das Spiel wurde noch ungeordneter als zuvor. Alle Versuche das Spiel zu drehen blieben erfolglos und so verlor man letztendlich ärgerlich aber verdient mit 46:50.
O-Ton nach dem Spiel: „Ihr habt ja eine schöne Halle hier, aber was habt ihr denn mit euren Körben gemacht? Habt ihr die umgedreht, oder zugenagelt? Da fiel ja heute gar nichts rein. Nicht mal für euch in der Heimhalle, unglaublich so etwas.“, so ein Spieler des Polizei SV.

Danke an alle die heute zur Unterstützung der Mannschaft in der Halle waren!

Es spielten (Punkte): Staschik (4), Herrlich (7), Ritterbach (4), Gu (6), Stefanoski (9), Kühnel (0), Dramé (0), Mbaye (7), Stasica (3), Raddatz (6)

Das Spiel muss nun schnell verarbeitet werden, denn am Donnerstag den 15.11. um 20.15 Uhr geht es zum Auswärtsspiel beim MTG Horst (Essen). Bis dahin müssen Kräfte geschöpft und Spieler aufgemuntert werden. Wir freuen uns über Unterstützung auch beim Auswärtsspiel.