Arbeitssieg der U16M1

Dass das erste Spiel nach einer längeren Spielpause nicht zu den einfachsten gehört, wurde der U16M1 am vergangenen Samstag wieder ziemlich schnell klar. Die Zwischenzeit hat die Mannschaft auch richtig gut genutzt, unter anderem in einem kleinen Trainingslager und vielen zusätzlichen Trainingsmöglichkeiten. An diesem Samstag musste das Team der Trainerin Ula auswärts gegen TSV Bayer Dormagen antreten.

Zunächst konnte das Team konnte nicht so richtig ins Spiel finden. Man hat zwar das erste Viertel mit 8:18 gewonnen, war aber mit der Art und Weise des eigenen Spiels nicht wirklich zufrieden.

Wie es auch manchmal so ist, wenn es schief läuft, dann läuft es einfach schief und egal, was man macht, es wird nicht unbedingt besser. So war es auch im zweiten Viertel. Der Gegner ist durch einen erfolgreichen 3 Punkte Wurf im ersten Viertel noch mutiger geworden und hat es unserer U16 noch schwerer gemacht. Abgesehen davon, dass die Defense bei den Hildener Jungs kaum existiert hat, man immer wieder zu passiv oder zu spät war, ist das Ergebnis nach dem zweiten Viertel (18:28) noch glücklich. Auch die Trefferquote war für unsere U16 außergewöhnlich gering, da man in diesem Viertel nur 10 Punkte erzielen konnte.

In der Halbzeitspause wurde man sich einig, dass eine Leistungssteigerung her muss, wenn man auch hier als klarer Sieger vom Platz gehen will. Die Fehler sollten eliminiert werden und man sollte weiterhin auf dem Feld um jeden Ball kämpfen. Die Einstellung stimmte, die Umsetzung auf dem Feld weiterhin nicht so richtig. Immerhin fanden mehr Bälle den Weg in den Korb, als im 2. Viertel, der Vorsprung konnte jedoch nicht ausgebaut werden. Ergebnis nach dem 3. Viertel: 34:44.

Im vierten Viertel schien die Bremse, mit der die Jungs bis dahin gespielt haben, endlich gelöst zu sein. Man konnte die Angriffe besser ausspielen, die Leistung in der Defense wurde besser und endlich konnten auch die wichtigen Rebounds geholt werden. Somit wurde das letzte Viertel mit 4:17 gewonnen und das ganze Spiel mit 38:61.

„Dieser Sieg ist unser doppelter Sieg.“, so die Trainerin. „Wir haben eine lange Zeit in diesem Spiel gegen uns selbst gekämpft. Die Kunst darin war, sich von den vielen Fehler nicht ablenken und runterziehen zu lassen, sondern einfach weiter zu kämpfen, egal wie es gerade läuft. Das haben die Jungs hervorragend gemacht, was man dann auch wieder im letzten Viertel sehen konnte. Und darauf bin ich wirklich stolz.“

Nächste Woche geht es direkt weiter und zwar gegen den bis jetzt ungeschlagenen Tabellenführer Hürther BC. Für unsere U16M heißt es: diese Woche hart daran zu arbeiten, dass man die Fehler aus dem letzten Spiel vermeiden kann. Anpfiff ist am Sonntag um 14 Uhr in der Stadtwerke Hilden Arena. Die Jungs würden sich über eure Unterstützung sehr freuen!