Starke Vorstellung der U16M1

Am 08.10.2018 hatte die U16M1 die Elephants Grevenbroich zu Gast. Trotz der Tatsache, dass man den Gegner bereits beim Turnier in Düsseldorf bezwingen konnte, wollte man das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, da hier unter anderem keine Rede von Größenvorteilen war.

Beide Teams sind etwas chaotisch in das Spiel gestartet. Nach einem überhasteten Beginn, in dem es unzählige Fehler gab, konnte unsere U16 die ersten Punkte erzielen. Bis zu der 9. Minute konnte man mit einem 17:0 Lauf das erste Viertel für sich entscheiden. Erst dann fielen die ersten Punkte des Gegners. Ergebnis: 19:7.

In dem zweiten Viertel konnte weiterhin gute Leistung auf dem Feld gebracht werden. Gute Defense und konsequente Abschlüsse in der Offense haben wieder zu einem 18:0 Lauf geführt. Das schnelle Spiel unserer U16 hat den Gegner oft überfordert und somit konnte man auch dieses Viertel deutlich (19:3) gewinnen. Spielstand: 38:10.

Nach der Halbzeitpause sind die Hildener Jungs schläfrig in das 3. Viertel gestartet, was der Trainerin direkt nicht gefallen hat und durch eine Auszeit bereits in der zweiten Minute des Viertels unterbrochen wurde. Das Team wurde darauf hingewiesen, dass „wir unseren Basketball durchziehen, das Tempo hochhalten und uns nicht an das Tempo des Gegners anpassen wollen“. Und das konnte man dann auch auf dem Feld sehen. Zwar haben die Gegner in diesem Viertel mehr Punkte erzielt, als in der ersten Halbzeit, die Antwort unserer Jungs war aber auch deutlich und somit lautete das Ergebnis: 59:22 (Viertelergebnis: 21:12).

Viertel Nummer 4 wurde auch durch unsere U16 gewonnen. Zwar nicht so deutlich, wie die vorherigen, aber immernoch mit einer überlegenen Leistung. Das Team aus Grevenbroich hat bis zum Ende gekämpft und im letzten Viertel 11 Punkte erzielt, die meistens durch kleine Momente der fehlenden Konzentration der Hildener Jungs passiert sind.

Lobenswert ist die starke defensive Leistung des ganzen Teams, die man in dem Spiel 40 minuten lang sehen konnte. Auch offensiv war es ein gutes Spiel, was die Zuschauer lautstark bejubelten.

Jetzt geht es in eine 3-wöchige Spielpause, in der es aber keine Zeit zum Ausruhen gibt. Es wird weiterhin im Training gearbeitet, damit die Fehler aus den letzten Spielen vermieden werden können. Ende Oktober reist das Team dann in ein Trainingslager nach Hachen, bevor es eine Woche danach auswärts gegen TSV Bayer Dormagen antritt.