Damen 1 heiß auf die neue Saison

Die Damen 1 ist heiß auf die Saison: Das bewies sie im letzten Testspiel gegen Fastbreak Leverkusen, bei dem das Team, fast vollzählig, deutlich mit 83:46 gewann.

Das Ergebnis kommt nicht von ungefähr. In den letzten Wochen wurde intensiv an allen Ecken und Enden gefeilt: Technik, Kondition, Fitness und das Zusammenspiel im Team standen dabei im Fokus. Auch Trainer Mahmoud Al-abed erkannte in der Spielweise des Teams eine deutliche Steigerung gegenüber dem letzten Testspiel, bei dem Hilden eine Niederlage einstecken musste. „Es zeigten sich deutliche Verbesserungen in vielen Punkten, ein großer Schritt in die richtige Richtung. Jetzt können wir uns wieder auf neue Fähigkeiten fokussieren, bei denen es noch Verbesserungsbedarf gibt.“ – So der Coach.

Gab es letztes Jahr nur eine Damenmannschaft, stand schon während der letzten Spieltage der Saison 2017/2018 fest, dass es in der kommenden Saison zwei Teams geben wird. Dirk Kindel wird wie in den Jahren davor das zweite Damenteam trainieren.

Mahmoud Al-abed setzt im Teamgefüge vor allem auf solide Basic-Skills, gepaart mit Schnelligkeit und schnellem Umschaltspiel. Spielverständnis und -erfahrung bringen die erfahrenen Spielerinnen mit, die seit einigen Jahren im Team spielen. Für frischen Wind sorgen die Jugendspielerinnen, die dieses Jahr ihre erste Saison in der Damenmannschaft spielen.

Coach Mahmoud, wie sein Team ihn nennt, sieht im Zuwachs durch die Jugendspielerinnen aus dem Verein viele Chancen: „Neue Spielerinnen, vor allem junge Spielerinnen, bringen in mindestens zwei Punkten viel positive Energie mit sich: Schnelligkeit und Dynamik. Wenn das Zusammenspiel mit den erfahrenen Spielerinnen gut funktioniert, wird das einen positiven Einfluss auf das gesamte Team haben. Mir ist wichtig, dass unsere „älteren“ Spielerinnen die Youngsters im Team gut aufnehmen, damit sie sich wohl fühlen.“

Die Strategie ist klar, und hat sich auch gegen Fastbreak Leverkusen bewährt: Mit einem schnellen, agilen Team, welches das Spieltempo vorgibt, lassen sich auch Gegner schlagen, die durch jahrelanges Zusammenspiel eigentlich einen Vorteil gegenüber dem noch recht jungen und neu zusammengewürfelten Team der Damen 1 genießen. Dafür, dass sich eben dieses Zusammenspiel verbessert, sorgen Coach Mahmoud und der neue Co-Trainer Hakim Hafidh, der dem Team jeden Mittwoch einheizt: Eine Stunde Fitness- und Krafttraining steht bei den schweißtreibenden Einheiten auf der Agenda.

Nachdem die letzte Saison mit einem wenig zufrieden stellenden Ergebnis beendet wurde, wird nun also der gesamte Fokus auf eine gute Saisonvorbereitung gelegt. Noch gut vier Wochen sind es jetzt noch bis zum Saisonstart und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Der Coach hat für die Saison ein klares Ziel: Aufstieg in die Landesliga. Dafür wird er bis zum Anfang und während der Saison die Stärken jeder einzelnen Spielerin weiter herausarbeiten und das Team zu einer noch größeren Einheit formen – kaum etwas ist auf dem Feld wichtiger, als Spielerinnen die einander blind verstehen und erfolgreich zusammenspielen. „You should be in one spirit“, lautet das Kredo des Trainers. „Mein Wunsch ist es, dass die Spielerinnen auf, aber vor allem auch abseits des Felds Eins sind. Ich versuche, sie dabei so gut es geht, zu unterstützen. Es ist mir ein großes Vergnügen diese Spielerinnen trainieren zu dürfen. Ich arbeite nun seit mehr als 12 Jahren mit Damenmannschaften zusammen, und dieses Team ist eines derer, die mir am meisten am Herzen liegen.“

Los geht es für unsere Damen 1 am 06.10.2018 in einem Heimspiel in der Stadtwerke Hilden Arena gegen TV Grafenberg 2. Anpfiff: 17 Uhr. Kommt vorbei!

Philine Anastasopoulos